Struktur des Bundeswettbewerbs

JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS

Der Bundeswettbewerb JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS ist ein Schulmannschaftswettbewerb, an dem sich alle 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland beteiligen können.

Zurzeit finden Bundesfinalveranstaltungen für Schülerinnen und Schüler mit den Förderschwerpunkten

  • Körperliche und motorische Entwicklung (Körperbehinderte),
  • Sehen (Blinde und Sehbehinderte) und
  • Geistige Entwicklung (Geistigbehinderte)

statt.

Teilnahmeberechtigt sind Mannschaften aus Förderschulen mit diesen Förderschwerpunkten und Mannschaften, die sich aus mehreren Schulen bilden, wenn sie nach den jeweiligen Landesvorgaben z. B. als Integrationsschulen oder im Rahmen des Inklusionsgedankens arbeiten und die Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllen.

Der Wettbewerb wird in folgenden Sportarten ausgetragen:

Offen für alle Förderschwerpunkte bei JTFP

Förderschwerpunkt "Körperliche und motorische Entwicklung"

Förderschwerpunkt "Sehen"

Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung"

Auf Landesebene sollten hierzu entsprechend den regionalen Bedingungen und Voraussetzungen Vorausscheidungen stattfinden. An den Bundesfinalveranstaltungen nehmen die jeweiligen Landessieger teil oder Schulen, die vom jeweiligen Kultusministerium direkt gemeldet werden.